This post is also available in: English

Wow, was ein toller Anfang meiner fünfmonatigen Fahrradreise mit meinem Hund Zuri durch Europa! Erfahrt wie ich unverhofft einen Gepäckträger auf meinen Hundeanhänger bekam und voller Gastfreundschaft an Ostern aufgenommen wurde.

Am letzten Tag vor meiner Abreise trudelten meine neuen Ortliebtaschen zu Hause ein. Ich bestellte mir für die Reise sicherheitshalber die neuen Backroller Pro Plus, ohne PVC und mit extra viel Stauraum von 70 litern. Auf meine Reise sollte allerhand mit. Allein meine Kameraausrüstung samt Drohne und Laptop benötigen schon fast den Inhalt einer Packtasche, dann noch Zelt, Kochausrüstung, Schlafsack, Isomatte etc. Als Alleinreisende Frau kommt schon einiges zusammen. Zu aller Vorsicht kaufte ich mir auch den Rack Pack Free mit 31 Litern, natürlich auch PVC frei, dazu.

Zu viel Gepäck für die Fahrradreise

Meine Sorge, dass sich nicht alles in zwei Packtaschen verstauen lässt, war durchaus berechtigt. Doch auch mit dem Ortlieb Rack Pack, passte nicht alles hinein bzw. wäre keine Luft für Essen gewesen. Also packte ich in purem Zeitstreß vier Stunden vor meiner geplanten Abreise nochmal alles um und aus und verzichtete auf die Hälfte meiner Klamotten. Ob es eine gute Entscheidung war nur noch einen Pulli mitzunehmen, wird sich noch rausstellen.

Alles auf dem Gepäckträger verstaut und Zuri im Croozer Hundeanhänger schwing ich mich auf mein Stevens E-Bike, um voller Tatendrang loszufahren. Doch mein Rad eierte nur so vor sich hin. Es viel mir schwer die Spur zu halten. Ich hatte kurz vor Abreise auch noch mein 4 kg Abus Kettenschloss mit Sicherheitsstufe 15 auf dem Gepäckträger geklemmt. Bei einem Ebike im Ausland möchte ich auf Nummer sicher gehen. Doch das war wohl zu viel des Guten.

Eiernd Ostern entgegen

Viel zu viel Gepäck auf dem Gepäckträger
Viel zu viel Gepäck auf dem Gepäckträger

Der Gepäckträger hatte anstatt der vorgeschriebenen max. 25 kg wohl aktuell eher 40 kg.  Ich eierte also an Osterdonnerstag bis in die nächste Stadt und hoffte, dass ich bei keiner Kreuzung anhalten musste. Natürlich war zu meinem Auftakt die normale Straße gesperrt, so dass ich viele Umwege fahren musste. Manchmal führte mich mein Navi Komoot auch über Wald und Wiesenwege, nur um einen Kilometer Landstraße zu vermeiden. In meinem Zustand nicht die beste Wahl.

Ich schwitze und hoffte, dass ich nicht absteigen müsse. Meine erste Tagesetappe von 70 km führte mich zu meinem Papa. Bei ihm wollte ich mich noch verabschieden bevor ich meine fünfmonatige Radreise durch Europa beginne.

Fix und fertig kam ich bei ihm an. Und ich wusste es musste Abhilfe her. Ich muss mein Gepäck weiter aussortieren. Ich packte also alles zum dritten Mal wieder aus, doch ich fand nichts mehr, was ich entbehren wollte. Was also tun? Google sagte mir, dass es Vorderradgepäckträger gebe, auch für Luftfedergabeln, die mein Fahrrad besitzt.

Vorderradtaschen und Vorderradgepäckträger bei viel Gepäck?

Voller Enthusiasmus bin ich dann am Auftakt meiner tatsächlichen Reise in das größte Fahrradgeschäft in Mainz zu Franz XXL gefahren. Leider hatten sie dort solch einen Gepäckträger nicht. Ich ging dort in die Werkstatt, um zu fragen, ob ein anderer Vorderradgepäckträger eventuell passen könnte.

Achim, ein superfreundlicher und hilfsbereiter Mitarbeiter kam mit mir zu meinem Rad und schaute sich mein Problem an. Sofort erkannte er, dass es nicht möglich ist Vorderradtaschen ans Rad anzubringen und dass mein Gepäckträger tatsächlich an großem Übergewicht litt.

Croozer Dog L Hundeanhänger als Gepäckträger

Er schaute sich meinen Croozer Dog L Hundeanhänger an und man merkte direkt wie in seinem Kopf die Ideen und Möglichkeiten umherschwirrten. Voller Zuversicht meinte er, dass er eine Möglichkeit finden wird einen Gepäckträger auf den Hundehänger zu bauen, auch wenn er noch nicht genau wüßte wie. Der Hänger wäre so stabil, dass er perfekt dafür geeignet wäre meinen RackPack Free zu Schultern. Er gab Zuri noch Wasser aus der Werkstatt und lud mich zu sich nach Hause ein, wo er etwas, was er noch nicht wisse, bauen wollte.

Bei ihm angekommen begrüßten uns drei weitere Australian Shepards und Zuri fühlte sich unter ihrer eigenen Rasse direkt zu Hause. Ich fuhr mit Achim in den nächsten Baumarkt und wir kauften erstmal Holz und Spanngurte. Ihm schwebte etwas Geniales durch den Kopf.

Kreatives Werkeln bis die Sonne unterging

Achim baut einen Gepäckträger für den Croozer Dog Hundeanhänger

Zurück zu Hause sägte und probierte er 4 Stunden unterschiedlichste Varianten aus. Auch wenn ich mal die Säge halten durfte, verbrachte ich doch die meiste Zeit mit seinen super netten Zwillingstöchtern. Es wurde langsam dunkel und seine Frau kam nach Hause. Obwohl es Ostersamstag Abend war und Ostersonntag viel Familientrubel anstand, lud sie uns ein bei sich zu übernachten.

Meine Reise begann voller Gastfreundschaft.

Zu meinen neuen Gepäckträger gab es dann abends auch noch Eierlikör und lokalen Weißwein. Was kann man sich besserer wünschen.

Doch am nächsten Morgen folgte die nächste süße Überraschung mit einem kleinen schönen Osterfrühstück mit Kuchen. Achim verfeinerte auch nochmal meine Gepäckträgerkonstruktion. Der Gepäckträger selbst liegt nur auf dem Hänger auf und wird von zwei Spanngurten gehalten, wodurch er rutschfest und stabil ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bild 5 von 5

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wohl gestärkt und voller Dankbarkeit verließen wir Achims zu Hause. Seine Frau gab uns noch einige Osterleckereien mit. Er brachte uns trotz Osterstreß noch mit dem Rad zu einem schönen Aussichtspunkt in Mainz und dann zum Rheinradweg. Obendrauf stellte er meinen Sattel noch punktgenau auf mich ein (ich musste vier Mal absteigen).

Voller Glück und Dankbarkeit und vor allem einem nicht eiernden Rad an Ostern verließ ich Mainz voller Tatendrang den Rhein entlang Richtung Schweiz.

This Post Has One Comment

  1. Ich bin ja eigentlich so ein Gegühlseisklotz, aber diese Begegnungen sind einfach so unglaublich toll, dass sie mit Pipi in dir Augen treiben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend